Baubegleitung

Ein Fertighaus soll fertig werden – Fertighausbau mit Baubegleitung

Obwohl die Güteüberwachung in der Vorfertigung von Wohnhäusern in Holzbauweise auf hohem Niveau arbeitet, kann es dennoch hilfreich sein, wenn sich private Bauherren einen unabhängigen Sachverständigen als Baubegleiter an ihre Seite holen, um vermeidbaren Baumängeln vorzubeugen.

Mit Know-how und modernster Technik werden heute individuelle Wohnhäuser geplant, produziert und als einbaufertige Teilkomponenten auf der Baustelle zur Montage angeliefert. Das Ziel, möglichst schnell zu einem schlüsselfertigen Wohnhaus zu gelangen, kann beim Fertighausbau durch baubegleitende Qualitätssicherung am ehesten erreicht werden.

Die Qualität von Fertigbauteilen wird mit Hilfe der Güteauszeichnung RAL der Gütegemeinschaft Holzbau Ausbau Dachbau e.V. überwacht. Entdeckt man jedoch Fehler und Baumängel erst nach der Fertigstellung, ist der Vorteil der kurzen Bauzeit meist schnell dahin. Besser, man identifiziert mögliche Gefahrenquellen frühzeitig durch unabhängige Kontrolle und findet praktikable Lösungen durch neutrale Beratung.

Als Käufer eines Fertighauses bekommen Bauherren üblicherweise alle Leistungen von der Planung über die Bauausführung bis hin zur Bauüberwachung aus einer Hand. Ein von der Bauherrschaft engagierter unabhängiger Sachverständiger kann als Experte die Baumaßnahme schrittweise begleiten und ist in fachlicher Hinsicht unbestechlicher Prüfer, Berater sowie als Baugutachter das Sprachrohr des Bauherren gegenüber dem Fertighaushersteller.

„Der Teufel steckt oft im Detail, wenn z.B. die Anschlüsse von Wand und Dach nicht ordnungsgemäß ausgeführt wurden oder neue Regeln der Technik, wie z.B. der Einbau von Windsogsicherungen, nicht umgesetzt wurden“, weiß Michael Kessler aus vielen Projekten im Bereich Baucontrolling für Fertighäuser rund um Schwäbisch Gmünd, auf der Ostalb oder entlang des Remstals.

Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige im Handwerk ist verpflichtet, objektiv und neutral die Bauausführung in technischer Hinsicht zu beurteilen, eine Beweissicherung zu dokumentieren und im Bauprotokoll festzuhalten. Das Risiko von nach Bauabnahme und Schlusszahlung auftretenden Bauschäden am Gebäude kann so von Anfang an reduziert werden und der gewünschte Zeitplan funktioniert wie er soll.

Die Sachverständigen für die jeweiligen Gewerke werden von den Handwerkskammern veröffentlicht und sind für Ostwürttemberg unter folgendem Link im Internet zu finden:
http://www.hwk-ulm.de/servicecenter/sachverstaendige.html